Microgreens – Mikrogrün – Was ist das?

Dieser Blogbeitrag soll euch erklären, was eigentlich Microgreens sind und warum sie so gesund sind! Das Superfood, dass ihr bequem selbst züchten könnt – mitten in eurer Wohnung. Aber lest selbst.

Microgreens – Was ist das?

Microgreens oder auch eingedeutscht Mikrogrün beschreibt essbare junge Pflanzen, die zwischen einer und zwei Wochen wachsen und dann geerntet werden. Je nach Sorte entsteht so ein intensiver scharfer oder sogar süßlicher Geschmack.

Dadurch, dass die Pflanzen sehr jung geerntet werden, haben sie eine entsprechend höhere Konzentration von Nährstoffen und Vitaminen. Deshalb werden die Microgreens in den USA bereits als neues Superfood gefeiert.

Microgreens werden zwischen 3 und 12 Zentimeter groß. Zur Ernte werden sie einfach oberhalb der Erde abgeschnitten und können nach dem Waschen direkt roh gegessen werden. Sie eignen sich aber auch wunderbar als Beilage oder einfach nur Deko.

Microgreens was ist das
Microgreens als Suppenbeilage

In dieser Form werden sie in Deutschland meist eingesetzt. Aber wir hoffen, dass ändert sich bald.

Vergleich Microgreens und Sprossen

Ihr sagt jetzt sicher: Moment mal! Wir züchten seid Jahren zuhause auf unserer Fensterbank Kresse – erzähl mir nicht, dass das jetzt das neue Superfood Microgreens ist. Altes in neuem Gewand!

Dem ist nicht so! Microgreens beschreiben verschiedene Arten von Kräutern, Gemüsesorten und anderen essbaren Pflanzen, die auf Erde für 7-14 Tagen wachsen. Sie ziehen so, im Gegensatz zu Kresse, die meist nur auf Watte oder Wasser wächst, Nährstoffe aus der Erde.

Ein weitere bedeutender Unterschied ist, dass das Mikrogrün bereits aus Sonnenlicht Chlorophyll bilden. So werden die Inhaltsstoffe aufgewertet und außerdem hochwertigeres Eiweiß gebildet. 

Bei einigen Sorten Microgreens werden so Bitterstoffe und ätherische Öle gebildet, die einerseits für den intensiven Geschmack sorgen und andererseits die positive Wirkung der Pflanzen verstärken.

Superfood Microgreens

Wie oben schon beschrieben haben Microgreens den Ruf als Superfood in den USA. Wissenschaftler der Universität von Maryland haben in ihrer Untersuchung herausgefunden, dass die kleinen Varianten der normalen Pflanzen bis zu 40-fach höhere Nährstoffwerte bzw. Vitaminwerte als ihre großen Brüder haben!

Bei Abnehmen soll das essen der Microgreens auch helfen, da durch die Bitterstoffe ein Sättigungsgefühl schneller eintritt und die Verdauung schneller und effizienter ist. Microgreens aus Hülsenfrüchten sollen besonders reich an pflanzlichen Protein sein. Also ein Traum für die veganen Sportler unter euch!

Microgreens selbst züchten

Das Züchten von Microgreens ist denkbar einfach. Sie eignen sich wunderbar zum anpflanzen in den eigenen vier Wänden und damit zu Urban Gardening. Ihr braucht eigentlich nur zwei Schalen, ein bisschen Erde und ein paar Samen. Kombiniert mit einem sonnigen warmen Plätzen auf der Fensterbank und 1-2 Wochen Zeit.

Microgreens Farm

Eine Schale mit 1cm Erde befüllen. Dann die Samen großzügig darauf verteilen und befeuchten. Dann für ein paar Tage mit der zweiten Schale „verschliessen“. Ab und zu giessen. Nach ein paar Tagen den Deckel entfernen und die Keimlinge auf die Fensterbank stellen. Auch hier wieder ab und zu giessen. Nach einigen Tagen am Fenster könnt ihr die Microgreens ernten.

Dazu einfach die Stiele kurz über der Erde abschneiden. Waschen und schon könnt ihr euer Superfood genießen!

In den USA gibt es ganze Farmen in Kellern von Wohngebäuden! Microgreens lassen sich effektiv auf kleiner Fläche züchten! Hier der Artikel, wie ihr selbst Microgreens züchten könnt! Die kompletten Anleitung!

Microgreens Einkaufsliste


Eine detaillierte Aufstellung welche Dinge ihr für eure eigene Microgreens Zucht zuhause benötigt, habe ich euch auf einer extra Seite zusammen gestellt. Hier ist der LINK!

Ich hoffe, der Beitrag hat euch gefallen. Falls das so ist oder ihr noch Fragen habt, lasst gerne einen Kommentar da. Wir werden ihn euch schnellstmöglich beantworten! Viel Erfolg beim gärtnern zuhause!

3 Gedanken zu „Microgreens – Mikrogrün – Was ist das?“

Schreibe einen Kommentar